Die ganzheitliche Lösung zum Lieferkettengesetz von Prewave

Heim -

Das Wiener KI-Startup Prewave sichert sich ein Seed-Investment von IST Cube und Pioneers Ventures

Prewave, ein Spin-off der Technischen Universität Wien im Bereich Künstliche Intelligenz, gab heute den Abschluss seiner Seed-Finanzierungsrunde bekannt, mit Investitionen von IST Cube und Pioneers Ventures. Die Mittel werden für den Ausbau von Vertrieb und Marketing sowie für die Weiterentwicklung von Prewaves innovativer KI-Technologie verwendet.

Prewave wurde 2017 gegründet und ist das Ergebnis von fünf Jahren fortschrittlicher Machine-Learning-Forschung, die von Mitgründerin Dr. Lisa Madlberger an der Technischen Universität Wien durchgeführt wurde. Die Technologie von Prewave ermöglicht die Generierung von Risiko-Intelligenz für seine Kunden, basierend auf weltweiten Social Media- und Nachrichtendaten. Ein funktionierender Prototyp für Supply-Chain-Management-Anwendungen wurde bereits erfolgreich von einem führenden globalen Logistikanbieter evaluiert, und es ist geplant, dass die Technologie auch für weitere Märkte wie Nachhaltigkeit und Versicherungen einen erheblichen Nutzen schafft.

Die Mitgründer Dr. Lisa Madlberger und Harald Nitschinger erklären die Mission von Prewave: "Unser Ziel ist es, Risiken, die auf der ganzen Welt passieren, zum ersten Mal transparent zu machen. Unsere Kerntechnologie, die Prewave Prediction Engine, ermöglicht es uns, Risikoereignisse auf globaler Ebene zu erkennen, Tage und manchmal sogar Wochen bevor sie eintreten. Diese Informationen können die Entscheidungsfindung für verschiedene Anwendungsbereiche und Märkte verbessern, von NGOs über Supply Chain Management bis hin zu Corporate Sustainability und der Versicherungsbranche."

Die Investitionsrunde wird von IST CUBE angeführt, mit Pioneers Ventures als Co-Investor. IST CUBE ist ein neuer Venture-Fonds, der vom Institute of Science and Technology Austria ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, Eigenkapitalinvestitionen und Unterstützung für wissenschaftlich-technische akademische Spin-offs und Start-ups bereitzustellen. Rupesh Chatwani, Geschäftsführer von IST CUBE, erklärt: "Prewave ist genau die Art von Startup, die wir suchen: ein Unternehmen in der Seed-Phase mit einem beeindruckenden technologischen Hintergrund, angetrieben von einem ehrgeizigen Team, mit einer soliden globalen Marktperspektive. Während viele Startups 'AI' zu ihren Pitches hinzufügen, weil es gerade in Mode ist, baut Prewave eine wirklich nutzbringende Technologie, die einen globalen Einfluss hat."

Pioneers Ventures ist ein 10-Millionen-Dollar-Risikokapitalfonds, der das Wachstum von Pre-Seed- und Seed-Startups fördert. Neben einer Bareinlage öffnet Pioneers Ventures auch sein globales Netzwerk von Branchenexperten, hilft bei der Sicherung von Anschlussfinanzierungen und unterstützt Gründer strategisch im Alltag. Mit derzeit mehr als 30 Portfoliounternehmen in zwölf europäischen Ländern verfügt Pioneers Ventures über Erfahrung in einer Vielzahl von Branchen wie Health Tech, Mobility, Infrastructure Tech und Financial Services.

Prewave wurde am TUW i²ncubator inkubiert und wird vom Österreichischen Wirtschaftsservice und der Wirtschaftsagentur Wien unterstützt. Prewave ist Teil des aktuellen WeXelerate Programms und des Werk1 InsurTech Programms in München.

Kontakt

Anfragen zu Prewave sind zu richten an:

Harald Nitschinger, info@prewave.ai | www.prewave.ai

Anfragen zu IST Cube sind zu richten an:

Markus Wanko, markus.wanko@ist-cube.com

Anfragen zu Pioneers Ventures sind zu richten an:

Markus Lang, markus@pioneers.io

    Verwandte Beiträge

    Lesen Sie weiter

    Blog

    Das deutsche Lieferkettengesetz

    Das deutsche Lieferkettengesetz (LkSG) wird am 1. Januar 2023 in Kraft treten. ...
    Blog

    Globale Gesetze zur Sorgfaltspflicht in der Lieferkette

    Aufgrund des zunehmenden Drucks von Investoren und Verbrauchern sowie eines sehr instabilen Weltmarkts haben die letzten Jahre...
    News

    Prewave sammelt 11 Mio. € in der Serie A für seine Plattform zur Risikoanalyse in der Lieferkette

    Prewave, die KI-Plattform, die Unternehmen dabei hilft, die Risiken ihrer Zulieferer vorherzusagen, zu finden, zu verstehen und zu kategorisieren, hat 11 Millionen Euro...